Logo
      09.01.2016Faszination Pur – Segelflugzeuge aus der Rhön

      AS-Buch 2015 d„Rhön-Adler“ ist weit mehr als eine Firmengeschichte, auch wenn der Alexander Schleicher Segelflugzeugbau diese 3. Auflage nun selbst herausgibt. Selbstverständlich kommt die Entwicklung vom kleinen Handwerksbetrieb des Gründers Alexander Schleicher zum heute von den Enkeln Ulrich und Peter Kremer geführten mittelständischen Unter nehmen am Fuß der Wasserkuppe in der Rhön, dem „Berg der Segelflieger“ Deutschlands und der Welt nicht zu kurz. Wichtige Quellen bieten auch die jeweils an chronologisch richtiger Stelle eingefügten Abschnitte zu wichtigen Mitarbeitern und wissenschaftlichen Partnern des Unternehmens, wie zum Beispiel der sonst zu leicht vergessenen Willi Gilges und Ludwig Krönung, der den Ruf von Schleicher entscheidend prägenden Konstrukteure Rudolf Kaiser, Gerhard Waibel, Martin Heide und Michael Greiner und der Aerodynamiker Prof. Dr. Horstmann, Armin Quast und Prof. Boermans. Ein Segelflugzeug ist mehr als Technik, es ist das Ergebnis menschlicher Kreativität, Leistung und Zuwendung – an vielen Stellen in diesem Buch darf man diese Erkenntnis gewinnen.

      Vielen Dank an Manfred Münch , der uns exklusiv die Seiten über die Rekordflüge unseres Vereinsmitgliedes Manfred Albrechts zur Verfügung gestellt hat.

      (Weiterlesen…)

      23.09.2015Bundesjugendvergleichsfliegen 2015 in Klippeneck


      12053322_1056279287729539_1631387549_nAm vergangenen Wochenende, 17.09.-20.09.2015 fand in Klippeneck, BW (höchstgelegener Flugplatz Deutschlands) das diesjährige Bundesjugendvergleichsfliegen (BJVF) statt, an dem 3 Jugendliche Segelflugpiloten unseres Vereins teilnehmen durften.
      Zuvor haben sich die 3 Jungs auf dem saarländischen Landesjugendvergleichsfliegen (LJVF), das am 05.09.2015 in Marpingen ausgetragen wurde, für das BJVF qualifiziert.
      Dabei belegte Lukas Bender den 1. Platz, Moses Preiß den 2. Platz und Ben Geißel den 3. Platz.
      Schon auf dieses Ergebnis, dass die ersten 3 Plätze des LJVF Teilnehmer unseres Vereins sind, können wir alle stolz sein.
      Aufgestellt in einem Team von 7 Leuten ging es dann am 17.09. mit unserer LS4 (MC) sowie jeder Menge Motivation und Vorfreude nach Klippeneck.
      Nach einem spannenden, nassen aber dennoch schönen Wochenende standen am Sonntag zur Siegerehrung die Ergebnisse fest:
      In der Länderwertung belegte das Saarland Platz 7. In der Einzelwertung belegte Lukas Bender den 14. Platz, Moses Preiß den 18.Platz und Ben Geißel den 38. Platz von insgesamt 45 Teilnehmern.
      Wir sind stolz auf die 3 Jungs und freuen uns auf weitere Jugendvergleichsfliegen, an denen Teilnehmer unseres Vereins gute Plätze belegen.
      Solch eine Veranstaltung zeigt, dass die Jugendlichen Piloten Teamgeist, Motivation und Spaß an ihrem Hobby haben.

      Ein großes Dankeschön gilt den Helfern: Christian Simmet, Christoph Löhbach, Andre Jacobs und Frauke Lipphardt, ohne die es für die Teilnehmer nicht möglich gewesen wäre dort entspannt oder überhaupt teilnehmen zu können.

      Zudem wurde unser Team von Bernd und Doris Simmet besucht und unterstützt, was wiederum zeigt, dass viele unserer Vereinsmitglieder hinter unserer Jugend stehen und ihnen zur Seite stehen.

      21.07.2015LSG Marpingen- die OLC-Spitze im Saarland


       
      Betrachtet man die Statistik der saarländischen Vereine im OLC (OnlineContest), stellt man eines auf den ersten Blick fest: Die LSG Marpingen (LuftSportGemeinschaft der Vereine: ASC Dudweiler, Akaflieg und FSV Kreis St.Wendel) ist mit aktuell 23.641,25 km in nur 69 Flügen durch 21 Piloten, mit sehr großem Abstand zum 2. Platz, die Nummer 1 im Saarland.
      Spitzenleistungen durch aktive Piloten in unserer Gemeinschaft tragen zu diesem tollen Ergebnis bei. Bei den bisher eher schlechten Wetterbedingungen mit nur vereinzelt guten Tagen in diesem Jahr ist dies ein Zwischenergebnis, das sich sehen lassen kann.

      Unser Interesse am Streckenfliegen, die Motivation all unserer Streckenflugpiloten und die unserer Junioren lassen uns Jahr für Jahr tolle Ergebnisse erzielen, womit allen aufgezeigt wird, was ohne Motor, allein mithilfe der Natur und dem eigenen Können erreicht werden kann.

      Wir hoffen, dass dieses Jahr noch viele Kilometer und schöne Flüge bei gutem Wetter absolviert werden können.

       

      Quelle: onlinecontest.org
      29.06.2015Morgens halb 5 im Saarland

      Spontan hat sich eine kleine Gruppe aus unserem Verein zu einem Sonnenaufgangs-fliegen entschlossen. Am 27.6.2015 wurde abends beim Grillen in kleiner Runde beschlossen, am nächsten Morgen den Flugtag früher als sonst zu beginnen.

      Nachdem besprochen wurde, wer was macht, standen 5 Mitglieder am am nächsten Morgen um 4 Uhr in den Startlöchern.

      Moses Preiß, Andre Jacobs, Jan Philippi, Ben Geissel und Christian Simmet haben den Flugbetrieb aufgebaut und sich auf die Starts vorbereitet. Noch bevor die Sonne zu sehen war, ging der erste Windenstart raus. Am Boden und in der Luft sind sehr tolle Aufnahmen entstanden. Jeder konnte mehrere Starts absolvieren und die aufgehende Sonne aus der Luft beobachten.
      Fast windstill in komplett ruhiger Luft konnte man einfach dahin gleiten und den Flug von Anfang bis Ende genießen. Für die Zukunft wollen wir solche Ereignisse mindestens jährlich wiederholen. Schon für unseren Sommerlehrgang im August haben wir einen Sunriseflug geplant. Natürlich hoffen die 5 Jungs, dass möglichst viele daran teilnehmen wollen, denn die Bilder zeigen, dass sich das frühe Aufstehen lohnt!

      no images were found

      08.09.2014Moses Preiß ist Saarlandmeister
      Moses Preiß (1. Platz - roter Kasten), Ben Geissel (2. Platz -blauer Kasten) und Alexander Neis (3. Platz - grüner Kasten)

      Moses Preiß (1. Platz – roter Kasten), Ben Geissel (2. Platz -blauer Kasten) und Alexander Neis (3. Platz – grüner Kasten)

      Nach einem tollen Wochenende mit gutem Wetter hat der Flugsportverein Kreis St. Wendel 2 Erfolge zu verzeichnen:
      Moses Preiß und Ben Geissel haben beim Landesjugendvergleichsfliegen den 1. Platz und 2. Platz belegt.
      Alexander Neis vom ASC Dudweiler hat den 3. Platz belegt.

      Herzlichen Glückwunsch!

      Die Übungen wurden in 3 Flügen je Teilnehmer absolviert.
      Im ersten Flug sind Kurvenwechsel zwischen Kreisfliegen mit 30 bis 50 Grad Querlage, Seitengleitflug und Ziellandung gefordert.
      Der 2. Flug besteht aus 2 Steigkreisen und 2 Vollkreisen mit Ziellandung und der 3. Flug aus Rollübungen, Seitengleitflug (nach beiden Seiten) und Ziellandung.

      5 Punktrichter bildeten die Jury und bewerteten alle Flüge, die – dank des guten Wetters – alle an der Winde absolviert werden konnten.

      Der Hintergrundgedanke des Vergleichsfliegens ist natürlich der Spaß, der auch dieses Jahr definitiv nicht gefehlt hat; auch geht es darum die Jugend von verschiedenen Vereinen und Plätzen zusammen zu bringen und neue Freundschaften aufzubauen.

      Die drei Erstplatzierten Moses, Ben und Alexander werden das Saarland vom 26. bis 28. September beim Bundesjugendvergleichsfliegen in Breitscheid vertreten.

      Wir wünschen euch viel Glück.

      04.08.2014Erster 1000km Flug ab Marpingen – ein Flugbericht von Manni und Gitti Albrecht

      Erster 1.000 km Streckensegelflug ab Marpingen, 31.Mai 2014

      Ab Mitte der Woche hatten wir das Wetter beobachtet und der Donnerstag sollte ein guter Tag werden. Alle Vorbereitungen waren getroffen, aber der Blick am Morgen des 30.05. lies alle Hoffnung schwinden, 8/8 Wolkenbedeckung. Die Wettervorhersage für Freitag sah brauchbares, aber nicht unbedingt 1000 km Wetter voraus.

      Manni und Gitti nach 1000km

      Manni und Gitti nach 1000km

      Am Freitag um 10:11 Uhr erfolgte der Start. Wir stiegen mit der ASH25Mi auf 1360 m über MSL und flogen ab in Richtung Brilon (230 km). Auf Anfrage von Langen Info waren die Segelflugsektoren von Hahn von 4500 Fuß auf 5000 Fuß (1500 m MSL) freigegeben, das war eine mittlere Flughöhe über den Soonwald von 850 m Grund.

      Im Sauerland stieg die Arbeitshöhe auf 1800 m MSL an, kurz vor Brilon wurde gewendet und nach SO in Richtung Bamberg geflogen. Bis zum Wendepunkt hatten wir einen Schnitt von 86,44 km/h erreicht. Im schnellen Flug ging es in Richtung Bamberg, mit leichtem Rückenwind.

      Auf der Rhön angekommen, waren wir nur noch 295 m über Grund, fanden aber schnell einen Aufwind, der uns auf 1000 m getragen hat. Kurz vor Bamberg nach 430km erhöhte sich der Schnitt auf 97,74 km/h.

      Das Wetter auf Kurs nach Marpingen sah nicht berauschend aus. Wir entschlossen uns, nach Süden auszuweichen, da konnten wir noch gut ausgeprägte Cumulus Wolken erkennen, die nicht breit gelaufen waren.

      Es war 14:50 Uhr als wir auf Westkurs gingen,  nach anfänglich mageren Steigwerten hatten diese im Durchschnitt 3 m/s erreicht. Damit erhöhte sich der Schnitt auf 103,67 km/h. Die höchste Höhe von 2164 m über Grund erreichten wir über der BASF Ludwigshafen. Der Flug ging  dann südlich an Ramstein vorbei und über die Kontrollzone vom Flughafen Saarbrücken.

      Um 17:29 erreichten wir unseren Wendepunkt St. Avold, jetzt hatten wir noch 40 km nach Marpingen vor uns. Marpingen erreichten wir um 17:58.

      Ein 775 km Dreiecksflug mit einem Schnitt von 100 km/h war geschafft. So früh waren wir noch nie nach einem Flug in Marpingen. Erst jetzt kam uns die Idee den Flug auf 1.000 km zu vergrößern.

      (Weiterlesen…)

      26.09.2013Lehrgang 2013

      Lehrgang 2013

      Flugsportverein Kreis St. Wendel

      Nachdem sich das Wetter im ersten Halbjahr 2013 absolut nicht von seiner besten Seite gezeigt hat, hatten wir für unseren Lehrgang vom 8. bis 19. Juli 2013 richtig Glück mit einem perfekten Segelflugwetter.

      Wie im Vorjahr, haben wir auch in 2013 unseren 14-tägigen Lehrgang zusammen mit unseren Segeflugfreunden der Akaflieg und des ASC Dudweiler durchgeführt. Jeder Tag begann mit einem gemeinsamen Frühstück im Freien ab 9 Uhr und dem Briefing kurz vor 10 Uhr. Die Flugaktivitäten endeten gegen 19 Uhr und damit begann das gemeinsame Abendessen. In diesem Jahr wurden wir von einer Pizzeria mit italienischem Essen versorgt. Sowohl Frühstück als auch Abendessen konnten wir zu einem sehr günstigen Preis anbieten.

      Fast jeden Abend gab es etwas zu feiern. Unsere Flugschüler hatten einige Erfolge zu verzeichnen:

      • Moses Preiß: 1. Alleinflug + Typenwechsel Ka 8
      • Sven Ulrich: 5 Stunden-Flug + B-Prüfung
      • Alexander Dirschke: 5 Stunden-Flug + LS 4 Typenwechsel
      • Christoph Löhbach: 5 Stunden-Flug
      • Christian Eckert: erster Streckenflug über 700 km
      • Aleksey Leier: erster Alleinflug auf dem Motorsegler

      Die Fluglehrercrew Hartwig Baron und Werner Rohner wurde in diesem Jahr verstärkt durch den Neufluglehrer Christian Simmet. Insgesamt waren sowohl die Fluglehrer als auch die Piloten, die noch in der Ausbildung sind, sehr zufrieden mit diesem erfolgreichen Lehrgang.

      Für die Fortsetzung dieser schönen Tradition im nächsten Jahr ist es wünschenswert, dass sich weitere Vereinsmitglieder an dem Lehrgang beteiligen und auch die Crew für Küche und Service kann durchaus eine Verstärkung brauchen.